Große Mauer / Heiligkreuzkofel (Dolos)

Das volle Kontrastprogramm zur Compagni di merenda bietet da wohl der Heiligschutt…, äh Heiligkreuzkofel. Dies gilt aber nur so lange, bis man mal den Vorbau hinter sich hat. Spätestens ab dem Ringband wird’s super!
Dann sind’s auch noch ganze ~150hm ;-) Aber zum „nur klettern“ sind wir ja nicht hier. Ein bisserl alpine Luft darf’s ja auch noch sein. Diese kosteten wir auch gleich mal am Anfang, da wir auf einer vielleicht neuen Route – ho ho! – durch den Vorbau hoch sind. Es gibt wohl bessere Erstbegehungen ;-)

Die Längen, insbesondere der markante Kamin vor dem Ringband sieht von unten unangenehmer aus, als er ist. Und die ganzen Längen ab dem Ringband sind wirklich genial und sehr eindrücklich. Einfach ein toller Klassiker vom Meister!

Facts
Große Mauer (7-, 500m)
Heiligkreuzkofel, Dolomiten

Die Große Mauer ist angeblich einer der Klassiker am Heiligkreuzkofel. Und wenn der Vorbau mal überwunden ist – am richtigen Weg – dann wird’s gut. Ab dem Ringband sogar richtig gut.
Auf jeden Fall ein großer Klassiker von einem der großen Dolomiten-Kletterer, der einen großen Tag im Gebirge verspricht…

Topo gibts hier.
Tipp:  Der untere Teil lässt sich bequemer in vier Längen klettern und um in der letzten Länge den Seilzug zu reduzieren, ist eine Zwischenstand nach dem Linksquergang ganz praktisch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alpinklettern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.